Multifunktionale Glas- und Fassadentechnologie

Mit den neuen LINK Glas Connect (LGC) Komponenten lassen sich multifunktionale Gläser mit nur geringem Montageaufwand verbauen und an die Energieversorgung anschließen. Die Verwendung von Schrumpfschläuchen und zeitaufwendiges, umständliches Löten gehört der Vergangenheit an. Seit über zehn Jahren setzt die Firma LINK diese Verbindungstechnik bereits erfolgreich im Bereich Alarmglas ein und schafft nun mit der Entwicklung der Produktfamilie LGC einen neuen Standard.

Anspruchsvolle Architekturkonzepte fordern heutzutage zunehmend intelligente Fassadensysteme. „Mehr Funktion durch Integration" ist das Motto moderner Gebäudehüllen. So sind die Ansprüche in Bezug auf Klimaeffizienz, Temperaturregulierung, Sonnenschutz, Sicherheit, Design und Komfort stetig gestiegen.

Intelligente Fassadensysteme tragen maßgeblich dazu bei, Energiekosten einzusparen und eine für den Menschen gute, anpassungsfähige Innenraumqualität zu erzeugen. Die moderne Fassade steuert beispielsweise die Durchlässigkeit für Luft- und Energieströme, sie verfügt über einen verstellbaren Sonnenschutz und sensorische Alarmfunktionen.

Da auf kleinstem Raum eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen präzise und zuverlässig koordiniert werden müssen, haben sich damit auch die Anforderungen und Funktionsweisen der dahinterliegenden Verbindungstechnik dramatisch verändert.

Um diesen komplexen Anforderungen gerecht zu werden, hat LINK sein langjähriges Know-how im Bereich Sicherheitstechnik auf die neuen Anwendungsbereiche übertragen und ein flexibles Komponentensystem für den Einbau in multifunktionale Gläser und Fassaden entwickelt.

Die systemfreien LGC-Komponenten sind universell einsetzbar und ermöglichen eine zeit- und kostensparende Montage. Sie eignen sich für folgende Anwendungen:

  • Mehrscheiben-Isolierglas mit innen liegenden Jalousien, Lamellen oder Folierungen
  • Intelligentes Glas wie LC-Glas oder LED-Glas
  • Fenster mit Rauch- und Wärmeabzug
  • Photovoltaik
  • Sensorik

Einfache Montage und Wartung
LGC
besteht aus verschiedenen Komponenten, die ein ganzheitliches System bilden und je nach Einbausituation modular eingesetzt werden können.

Für den Anschluss des elektrifizierten Glases wird lediglich ein Flachstecker mit einem Anschlusskabel verarbeitet.

Um unterschiedliche Fensterhöhen störungsfrei zu überbrücken, können optional Verlängerungsleitungen als Bindeglied zwischen Stecker- und Buchsenanschluss ergänzt werden. Die sehr flachen Steckverbindungen lassen sich unauffällig im Glasfalz verlegen.

Für die verdeckte Leitungsverlegung zwischen Flügel- und Blendrahmen sorgt ein lösbarer Miniatur-Kabelübergang. Dieser kann ohne spezielle Fachkenntnisse mit dem Fensterrahmen verbunden oder getrennt werden. Wartungs- und Montagemöglichkeiten sind so auf einfachste Weise möglich, ohne das aufwendige Ausbauen von Fensterrahmen.

Alle Komponenten weisen eine hohe Dichtigkeit gegen Nässe und Feuchtigkeit auf (IP 67) und zeichnen sich durch besondere Langlebigkeit aus.

Vorteile auf einen Blick

  • Sehr flache Steckverbindung, für die Verlegung im Glasfalz geeignet.
  • Fensterflügel jederzeit vom Rahmen trennbar.
  • Durchgängig wasserdichtes elektrisches Anschlusssystem (IP 67).
  • Ganzheitliches System für Dreh-Kipp-Fenster und Fassadenverglasung.
  • Geringe Übergangswiderstände durch Goldkontakte.
  • Erhöht die Sicherheit und Gesamtqualität des Gewerks.

Kontaktieren

LINK GMBH
Bahnhofsallee 59-61
35510 Butzbach
Telefon: + 49 (0) 60 33/9 74 04–0
Telefax: + 49 (0) 60 33/9 74 04–20

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.