Wie sich Facility Manager auf den Cyberangriff vorbereiten können

  • Mit der Implementierung neuer Technologien wie Big-Data-Analysen und IoT-Lösungen wird es für Facility Manager und Gebäudeeigentümer immer wichtiger, potenzielle Schwachstellen in ihrer Operationellen Technologie (OT) zu kennen.Mit der Implementierung neuer Technologien wie Big-Data-Analysen und IoT-Lösungen wird es für Facility Manager und Gebäudeeigentümer immer wichtiger, potenzielle Schwachstellen in ihrer Operationellen Technologie (OT) zu kennen.

Mit der Implementierung neuer Technologien wie Big-Data-Analysen und IoT-Lösungen wird es für Facility Manager und Gebäudeeigentümer immer wichtiger, potenzielle Schwachstellen in ihrer Operationellen Technologie (OT) zu kennen und ihren Cyberschutz an die steigenden Sicherheitsanforderungen anzupassen.

Zu verstehen, wie ein Angreifer mit welchen Techniken Zugang zu einem System erhalten kann, minimiert das Risiko einer Attacke deutlich. Aber das Bewusstsein über mögliche Einstiegspunkte ist nur der erste Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden Cybersicherheitsstrategie. Honeywell hat fünf Sicherheitsdienste entwickelt, um Unternehmen bei dem Aufbau einer solchen Strategie zu unterstützen. Dazu zählt:

  • Bestandsaufnahme der Cybersicherheit: Die OT-Systeme von Gebäuden werden zunächst professionell überprüft. Ziel ist festzustellen, wie die Systeme im Vergleich zu Best-Practice-Beispielen innerhalb ihrer Branche abschneiden und potenzielle Schwachstellen oder Lücken zu identifizieren. Das Ergebnis ist ein detaillierter, umsetzbarer Bericht, der Unternehmen dabei hilft, mögliche Maßnahmen zu priorisieren und somit den Status der Sicherheit in der OT zu erhöhen.
  • Sicheres Systemdesign und Konfiguration: Nach der eingehenden Überprüfung muss die bestehende OT-Infrastruktur weiterentwickelt und modifiziert werden, um sowohl die Netzwerk- als auch die Anwendungsebene besser zu schützen. Damit werden das Risiko eines Angriffs und die dadurch verursachten Kosten minimiert. 
  • Cybersicherheits-Geräte und -Software: Zur Überwachung und zum Schutz der OT-Systeme werden Unternehmen bei der Installation und Wartung von Hard- und Software für die Cybersicherheit unterstützt. Dazu gehören unter anderem Firewalls, erweiterte Endpoint-Sicherheit, Lösungen zur sicheren Nutzung von USB-Sticks sowie Backup- und Wiederherstellungsgeräte.
  • Cybersicherheits-Systemüberwachung und Fernsteuerung: Die OT-Infrastruktur und Systeme werden kontinuierlich überwacht, um Warnmeldungen über die Systemleistung oder Sicherheitsprobleme bereitzustellen. Für ein zusätzliches Maß an Sicherheit kann dieses Monitoring auf Fernsteuerungsdienste sowie auf das 24/7 Security Operation Centre (SoC) von Honeywell ausgedehnt werden.
  • Vorbereitung und Beratung: Die richtige Vorbereitung ist entscheidend.

    Es gilt daher, geeignete Prozesse aufzubauen, um bei Vorfällen schnell reagieren zu können. So können Unternehmen einen Zwischenfall effizient eindämmen, die Maßnahmen nach Dringlichkeit priorisieren und letztendlich die negativen Auswirkungen so weit wie möglich beheben, um den normalen Geschäftsbetrieb schnell wiederherzustellen.

Weitere Informationen von Honeywell für eine sichere OT-Umgebung unter buildingsolutions.honeywell.com.

Kontaktieren

Honeywell Building Solutions GmbH
Strahlenbergerstrasse 110-112
63067 Offenbach am Main, Hessen
Telefon: +49 69 8064 988

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.