Brandschutz

Interschutz: Wichtiger denn je!

28.03.2022 - Angesichts der aktuellen Herausforderungen sind die Themen der Interschutz relevant wie nie zuvor. 1.000 Unternehmen aus 50 Ländern sowie die beteiligten Verbände und Organisationen zeigen Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit.

Umso wichtiger ist es für sie alle, sich im Juni auf der Messe in Hannover zu treffen und auszutauschen, wichtige Netzwerke zu pflegen, auszubauen und neue zu knüpfen. Der soziale und technologische Wandel sowie die Klimafolgenbekämpfung stellten die Feuerwehren weltweit vor große Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund sei der Austausch mit Kunden und Partnern besonders wichtig, so Dr. Dieter Siegel, CEO Rosenbauer International AG. Man freue sich, bei der Interschutz Beiträge zu präsentieren, wie die Aufgaben der Einsatzkräfte effizienter bewältigt und die Resilienz der Gesellschaft gestärkt werden könne.

Die Welt stehe angesichts des Angriffs auf die Ukraine vor einer komplett neuen Sicherheitslage. Das habe nicht nur Folgen für die Außenpolitik und die äußere Verteidigung, sondern sei genauso eine zentrale Herausforderung für die innere Sicherheit in Europa. Vor diesem Hintergrund sei es gerade jetzt von entscheidender Bedeutung, dass sich Industrie, Wissenschaft, Entscheider, Führungskräfte sowie Einsatzkräfte und Anwender der Feuerwehren, des Rettungswesens und des Bevölkerungsschutzes auf der Weltleitmesse Interschutz 2022 in Hannover treffen, so Boris Pistorius, Niedersächsischer Innenminister. Gerade jetzt sei es wichtig, mit internationalen und europäischen Partnern gemeinsam Antworten auf diese Herausforderungen zu entwickeln. Darum brauche man die Innovationskraft der Messe.

Der fachliche Austausch zu Themen wie Bevölkerungs- und Katastrophenschutz und auch die technische Weiterentwicklung etwa in der Digitalisierung seien in diesen Zeiten vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine wichtiger denn je, so Karl-Heinz Banse, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Die Interschutz biete mit ihrer Internationalität genau den richtigen Rahmen für die grenzüberschreitende Vernetzung nicht nur in diesen Bereichen.

Man zähle ungeduldig die Tage bis zur Interschutz und freue sich auf den großen Branchentreff, bei dem Hersteller, Entwickler und Anwender zusammenkommen, so Dirk Aschenbrenner, Präsident der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb). Die aktuellen Ereignisse zeigten, dass Technologie, Ausstattung und Ausbildung wieder stärker in den Fokus rücken müssen. Daher komme die Messe genau zur richtigen Zeit, um innovative Produkte kennenzulernen und einen Blick in die Möglichkeiten der Zukunft zu werfen, die man gemeinsam sicher gestalten müsse. Die Interschutz als internationales Schaufenster biete eine Fülle von Lösungsmöglichkeiten und Anregungen für Bevölkerungsschutz und zivile Gefahrenabwehr.

Kontakt

Deutsche Messe AG

Messegelände
30521 Hannover
Deutschland

+49 511/89-0
+49 511/89-32626