Security

Eye-Watch: Video-Edge-Konzept mit Webkamera, Sensoren und Algorithmen

Mit dem Auge als Sinnbild des Sehens kommt sowohl eine neue Firma als auch eine avantgardistische Produktfamilie auf den Weltmarkt der Videotechnik. Ziel des Unternehmens ist es, s...

Mit dem Auge als Sinnbild des Sehens kommt sowohl eine neue Firma als auch eine avantgardistische Produktfamilie auf den Weltmarkt der Videotechnik. Ziel des Unternehmens ist es, sog. „Video-Edge“ Produkte zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben.

Das besondere an dem Video-Edge-Konzept ist, dass in allen Eye-Watch- Produkten nicht nur eine Webkamera integriert ist, sondern dass auch alle nötigen Sensoren und Algorithmen enthalten sind, um am „Edge“, d. h., direkt in der Kamera die Entscheidungen treffen zu können.

Die Edge-Kamera entscheidet eigenständig darüber, ob Alarm oder nicht, wie und wo die Alarmsequenzen gespeichert werden und wohin Alarmmeldungen über die gängigen Internetmedien gesendet werden sollen.

Mögliche Empfänger sind Alarmzentralen, Webportale oder mobile Teilnehmer, die so automatisch informiert werden.

Die erste Kamerafamilie Eyeone verfügt über 4-Megapixel-Auflösung und mehrere Gigabyte Speicherkapazität.

Das Besondere ist, dass sie bereits ab Werk mit einem auf die Hardware und Software der Kamera optimal abgestimmten Sensorsystem von Viasys ausgeliefert wird. Damit bietet die Kamerafamilie in der Standardausführung folgende Features: Echte 3-D-Sensoric, Gesamtbildüberwachung, Richtungserkennung, elektronischen Zaun, 2-Stufensensorik für innen und außen. Regen, Schnee, Nebel, Sonne, Reflektionen und nahezu alle sonstigen Störungen im Außenbereich werden zuverlässig ausgefiltert – sogar bei Nacht.

Weitere Applikationen zur Muster- und Verhaltenserkennung, z. B. auf Basis neuronaler Netze, lassen sich integrieren.

So ausgestattet, braucht sich der Nutzer nicht um aufwendige Speicher- und Netzwerksysteme bemühen, da die Kamera autark Funktionen ausführt und somit Alarme absetzen oder sogar direkt eine Schranke steuern könnte.

Die Firma plant, sowohl eigene wie auch von externen Firmen programmierte SW-Sensoren auf der Eye-Watch-Plattform einzusetzen. Das erste Beispiel dafür ist der vorinstallierte und auf die Hardware optimierte Sensor von Viasys.

info@deister-gmbh.de

Sonderheft 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Mit einem Sonderheft feiert Wiley 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Infos zu 30 Jahre GIT SICHERHEIT

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten

Sonderheft 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Mit einem Sonderheft feiert Wiley 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Infos zu 30 Jahre GIT SICHERHEIT

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten