Securiton: Brände erkennen unter Extrembedingungen

An gefährlichen Orten treten häufiger Brände auf – und herkömmliche Brandmelder stoßen bald an ihre Leistungsgrenzen. Der linienförmige Wärmemelder SecuriSens ADW 535 von Securiton arbeitet auch unter schwierigsten Bedingungen perfekt. Vollautomatisch große Flächen überwachen, korrosiven Gasen, extremer Feuchtigkeit und hohen Temperaturen die kalte Schulter zeigen und echte Gefahren von unechten unterscheiden: So lautet das Pflichtenheft eines modernen linienförmigen Wärmemelders.

Zwei Fühler-Rohre für eine doppelte Überwachungsfläche
SecuriSens ADW 535 macht sich eine physikalische Eigenschaft der Luft zunutze: Steigt bei einem Feuer die Umgebungstemperatur, erhöht sich gleichzeitig der Luftdruck. Luftgefüllte Fühlerrohre übertragen diesen Druckanstieg auf einen Sensor in der Auswerteinheit. Sobald eine definierte Grenze überschritten wird, schlägt das System Alarm. An SecuriSens ADW 535 lassen sich zwei Fühlerrohre (Double Tube) anschließen. Dadurch verdoppelt sich die Überwachungsfläche und die Anlage lässt sich optimal an die Architektur sowie die geltenden Errichtungsvorschriften anpassen.

Ausgereifte Technik lässt sich nicht täuschen
Securiton verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Branddetektion und Brandmeldeanlagen. ADW 535 bietet höchste Sicherheit vor Täuschungsalarmen dank dem intelligenten Algorithmus DHW (Dynamic Heat Watch) und prüft sich laufend selbst über einen eingebauten Druckerzeuger.

IT-gestützte Planung und Konfiguration
Das Software-Tool ADW HeatCalc von Securiton erlaubt die Projektierung einer Anlage in einem sehr frühen Stadium. Ein Grundriss genügt, und die Arbeit kann beginnen. Das Rohr-Layout ist mit wenigen Mausklicks gezeichnet, und das Programm assistiert, wo es nur kann: Ein Rapport zur Anlagendokumentation wird ebenso automatisch generiert wie eine vollständige Stückliste für die Materialbestellung.

Einfache Anlagen werden ohne PC direkt am Gerät konfiguriert – EasyConfig führt dabei durch die einzelnen Schritte.

Für komplexere Systeme sowie spezifische Anpassungen wird das praktische Softwaretool ADW Config verwendet. Umfangreiche Analysefunktionen und Einstellmöglichkeiten sorgen für den sicheren und ökonomischen Betrieb der Anlage. Ein weiterer Vorteil der beiden Software-Tools ist die Durchgängigkeit. Die von ADW HeatCalc berechnete Gerätekonfiguration kann als Datei direkt via ADW Config im Gerät abgespeichert werden.

 

Kontaktieren

Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme
Hauptsitz, Von-Drais-Str. 33
77855 Achern
Germany
Telefon: +49 7841 6223 0
Telefax: +49 7841 6223 10

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.