Minimax und Viking mit neuen Technologien auf der Feuertrutz 2014

  • TrockensprinklerTrockensprinkler

Wenn es brennt, wählt man die Notrufnummer 112.

Damit es im Unternehmen nicht brennt, können sich interessierte Fachbesucher auf der Feuertrutz informieren. Hier können sie sich einen Überblick über neueste Technologieentwicklungen, die Minimax und Viking für Installationen von Brandschutzanlagen empfehlen, verschaffen:

Die Trinkwasser-Trennstation DAS trennt das Trinkwasser nach DIN 14464 richtlinienkonform vom Brauchwasser. So können Wasser-Löschanlagen unmittelbar an das Trinkwassernetz angeschlossen werden und dieses als unerschöpfliche Wasserquelle nutzen, ohne dabei das Trinkwasser des geschützten Gebäudes zu verunreinigen.

Mit dem integrierten Alarmventil und der Überwachungs- und Steuerzentrale stellt die Trinkwasser-Trennstation eine vollwertige und fremdenergieunabhängige Wasserversorgung ohne Behälter, Pumpe, Druckhaltung und Sprinklerpumpen-Schaltschrank dar.

Darüber hinaus sind Neuentwicklungen aus dem Segment „Ventile" sowohl für Wasser- wie auch für Gas-Löschsysteme ausgestellt, die individuelle Ansprüche bei der Löschmitteleinspeisung, der Löschmittelverteilung und dem Löschmittelfluss bzw. der Regelbarkeit der Löschmittelnachspeisung erfüllen.

Besonders die Neuentwicklungen für Oxeo Inertgas-Brandschutzsysteme sind sehr flexibel einsetzbar.

Viking bietet mit dem Produkt-Vertrieb seinen Kunden die Gewissheit, sämtliche Komponenten für ein hochwertiges Brandschutzsystem von einer zuverlässigen Quelle zu beziehen und damit nicht nur geprüfte Qualität zu kaufen, sondern auch fachliche Beratung und Liefertreue.

Minimax entwickelt für sämtliche Branchen, Objekte und Anwendungen komplexe Gesamtlösungen und greift dabei auf die Produkte und Technologien aus eigener Entwicklung und Fertigung zurück.  Servicetechniker sorgen von der Wartung zentraler Komponenten bis hin zur Instandhaltung kompletter Löschanlagen mit einem speziellen Dienstleistungspaket für die dauerhafte Funktionstüchtigkeit und den Erhalt des Versicherungsschutzes für das jeweilige Löschsystem.

Ein weiterer Bereich des Messestandes ist dem mobilen Brandschutz gewidmet: Der Anbieter entwickelt und vertreibt die komplette Bandbreite an Handfeuerlöschern, wie Pulver-, Wasser-, Schaum- und Kohlendioxid-Feuerlöscher.

Damit werden die Brandklassen A, B, C, D und F für sämtliche Einsatzgebiete und Branchen abgedeckt. Im Brandfall können Personen so unverzüglich eingreifen und eine Ausbreitung des Feuers verhindern.

Der Bereich Mobile Services zeigt zudem Hochdruck-CAFS-Feuerlöscher mit einer Wurfweite von bis zu zehn Metern. Diese Eigenschaft macht sie zu idealen Helfern bei Entstehungsbränden, da ein großer Sicherheitsabstand zum Löschgut eingehalten werden kann.

Die dichte Schaumstruktur mit hohem Haftvermögen an senkrechten Flächen sowie an Decken zusammen mit ihrer besonderen Löscheigenschaft an Problemstoffen wie Kunststoff, Gummi oder Öl bedeutet zielgerichtete Erstbekämpfung von Lagerbränden, in Verwaltungsgebäuden oder produzierenden Unternehmen.

Die CAFS-Feuerlöscher sorgen für ein Plus an Brandschutzsicherheit.

Die Brandschutzspezialisten aus den verschiedenen Bereichen der Minimax Viking Gruppe zeigen mit neuen und bewährten Produkten sowie spezifischen Brandschutzlösungen die Bandbreite ihres Leistungsportfolios und freuen sich über interessierte Messebesucher.

Feuertrutz, Halle 10.1, Messestand 112

 

 

Kontaktieren

Minimax Mobile Services GmbH & Co. KG
Minimaxstraße 1
72574 Bad Urach
Telefon: +49 (0) 7125 / 154-0
Telefax: +49 (0) 7125 / 154-100

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.