15.05.2016
News

ZVEI: Neue Vorsitzende im Fachkreis Brandmeldesysteme und im Arbeitskreis Normen und Richtlinien

  • Sebastian Festag (Mitte), hier mit seinem Vorgänger Heinrich Herbster (l.) und mit dem Chef der Frankfurter Feuerwehr, Prof. Reinhard Ries (r.)Sebastian Festag (Mitte), hier mit seinem Vorgänger Heinrich Herbster (l.) und mit dem Chef der Frankfurter Feuerwehr, Prof. Reinhard Ries (r.)

Zum neuen Vorsitzenden des Fachkreises Brandmeldesysteme im ZVEI-Fachverband Sicherheit wurde Dr. Sebastian Festag (Hekatron) gewählt. Er folgt damit Heinrich Herbster (Hekatron) nach. Neben der Brandmeldetechnik setzt sich der 35-jährige Sicherheitsingenieur mit vielfältigen angrenzenden Fragestellungen auseinander, wie der Rolle des Menschen in der Systemsicherheit, der Wirksamkeit von Anlagentechnik, dem Effekt der Rauchwarnmelderpflicht, den Gefahren durch Drohnen oder der Falschalarmthematik von automatischen Alarmanlagen. „Mit den Sicherheitsforschungsprojekten zur Frühstbrandphase und der Entwicklung von Konzepten und Techniken zur Branderkennung, -bekämpfung und Selbstrettung entwickeln wir im ZVEI die Branddetektion weiter, um Täuschungsalarme zu vermeiden und Brandschäden zu reduzieren“, so Festag. Zu seinem Stellvertreter wurde Friedrich Münz (Siemens) gewählt.

Für den Arbeitskreis Normen und Richtlinien ist Friedrich Münz (Siemens) zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Münz sieht die Schwerpunkte seiner Arbeit vor allem in der Verbindung von Produkt-, System- und Anwendungsnormen und in einer Verbesserung der Effektivität der Normungsarbeit. „Produkt-, System- und Anwendungsnormen passen nicht immer vollständig zusammen. Im Zuge der Digitalisierung und Vernetzung innerhalb der Sicherheitstechnik, aber auch mit angrenzenden Gewerken wie der Gebäudeleittechnik, werden die Aufgaben anspruchsvoller“, erläutert Friedrich Münz. Zu seinem Stellvertreter wurde Claus Caspari (Bosch Sicherheitssysteme) gewählt.

Kontaktieren

*ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt
Germany
Telefon: +49 69 6302 0
Telefax: +49 69 6302 317

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.