Security

Videosicherheit zum Schutz internationaler Schiffscontainer im Hafen Assan

25.11.2022 - Die Wisenet X PTZ Plus-Reihe von Hanwha liefert beweiskräftige Bilder von Ereignissen in großen offenen Bereichen. Die Kameras eignen sich damit perfekt für die Überwachung der großen Werft des Assan-Hafens.

Der Hafen Assan wurde im Juni 2010 von der Assan Liman Isletmeleri, einem Unternehmen der Kibar Group, in Betrieb genommen. Als erstes Containerterminal im Golf von Iskenderun ist er für internationale Containerreedereien mit einer jährlichen Kapazität von 250.000 TEU (Twenty-Foot Equivalent Unit) ausgelegt. Das Management des Assan-Hafens plant mit neuen Investitionen eine Gesamtkapazität von 400.000 TEU.

Der Hafen ist der einzige Containerterminal, der den Nordirak mit dem Westen verbindet und auch Unternehmen im östlichen Mittelmeerraum, in Südostanatolien und im Süden Zentralanatoliens bedient. Daher sind sein reibungsloser Betrieb und seine Sicherheit von größter Bedeutung für die gesamte Region. Der Hafen von Assan gewährleistet dies gemäß den Standards des Internationalen Codes für die Gefahrenabwehr auf Schiffen und in Hafenanlagen (ISPS).


Modernisierung des Sicherheitssystems
Die Sicherheitsvorkehrungen des Hafens waren durch ein altes Videoüberwachungssystem limitiert, das weder flexibel noch umfassend genug war, um den Betreibern einen vollständigen Überblick über das Geschehen vor Ort zu ermöglichen. Die Sicherheitsverantwortlichen des Assan-Hafens entschieden daher, die Sicherheitseffizienz und den Überblick über mögliche Gefahrensituationen zu verbessern, um Schiffe, Anlagen, Werften und Container auf dem Hafengelände wirksam gegen Diebstahl, Vandalismus, Sabotage, unbefugte Zutritte und Terrorismus zu schützen.

Die verantwortliche Sicherheitsdienstleister „Teknoteam ­Teknoloji ­Ürünleri“ entschied sich bei der neuen Lösung für Hanwha Techwin als Partner, da das Unternehmen über eine Komplettlösung inklusive einer verlängerten Garantie von fünf Jahren sowie eine sehr breite Produktpalette verfügt.


State-of-the-Art-Lösung
Im gesamten System wurden die Geräte durch Wisenet-Produkte von Hanwha Techwin ersetzt, darunter 177 Kameras der Wisenet Q-Serie und drei Wisenet X PTZ Plus-Kameras. Das Team investierte außerdem in den 64-Kanal-NVR XRN-6410DB4, der mit einem dualen Schaltnetzteil ausgestattet ist, das eine kontinuierliche Aufzeichnung unternehmenskritischer Bereiche sicherstellt. Darüber hinaus erfassen die NVRs KI-Metadaten, so dass Nutzer schnell und präzise nach Objekten und bestimmten Attributen suchen können.

Die Wisenet X PTZ Plus-Reihe liefert beweiskräftige Bilder von Ereignissen in großen offenen Bereichen. Damit eignen sie sich perfekt für die Überwachung der großen Werft des Assan-Hafens, um unabhängig von den Lichtverhältnissen qualitativ hochwertige Bilder von Objekten bis zu einer Entfernung von 200 Metern aufzunehmen. Die Produktreihe verfügt darüber hinaus über eine KI-Autotracking-Funktion, die es Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kontrollräumen ermöglicht, die Bewegung von Objekten effizient zu überwachen und gleichzeitig andere Kameras zu bedienen. Mit einem Klick lässt sich jede Kamera so programmieren, dass sie ein bestimmtes Objekt fixiert und automatisch verfolgt. Dabei kommt Deep Learning-Videoanalysetechnologie zum Einsatz, die Personen und Fahrzeuge identifiziert und klassifiziert. Die Videoanalyse wird durch KI-Algorithmen von Hanwha Techwin unterstützt.

„Dank der Technologie von Hanwha Techwin bietet die installierte Lösung einen vollständigen und genauen Überblick über den Hafen von Assan“, so Adnan Sanli von Teknoteam Teknoloji Ürünleri. „Der Einsatz von KI zur automatischen Objektverfolgung sowie die Deep-Learning-Technologie zur Suche und Klassifizierung von Objekten trägt dazu bei, dass dieser wichtige Hafen sicher ist und der Schiffsverkehr jederzeit effizient ablaufen kann.“
 

WIN>DAYS 2023


Schnell, exakt und kosteneffektiv
Die 110 am Standort installierten Kameras der Q-Serie verfügen über einen „Wide Dynamic Range“ (WDR) mit bis zu 120 dB, um klare Bilder von Ereignissen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen zu liefern. Die Geräte unterstützen Power over Ethernet (PoE) und sparen so Zeit und Installationskosten, da eine separate Verkabelung und Stromversorgung an jedem Kamerastandort entfallen. Dies macht sie zu einer kostengünstigen und schnell einsetzbaren Lösung für die Installation im gesamten Hafenbereich. Zudem bieten sie die Möglichkeit, Video und Daten über einen SD/SDHC/SDXC-Speichersteckplatz dezentral zu speichern, so dass im Fall einer Netzwerkunterbrechung kein Bildmaterial verlorengeht.

Eyup Tetik, Corporate Sales Manager bei Entpa Elektronik: „Für das Team des Hafens ist ein robustes Videosystem entscheidend, das die ganzheitliche Erfassung einer Situation und die Reaktionszeiten verbessert. In einem stark frequentierten internationalen Hafen mit Lagerbeständen und Ausrüstung im Wert von mehreren Millionen Euro war es daher wichtig, ein System einzusetzen, das beste Sicherheitstechnologie, intuitive Nutzerführung und einfache Installation miteinander vereint.“


24/7-Überwachung
Mit der neuen Wisenet-Lösung kann das Sicherheitsteam die Werft und Hafenanlagen rund um die Uhr sowohl vor Ort als auch Remote überwachen. Außerdem können Verantwortliche Live- und aufgezeichnete Videos über Tablets abrufen und so weiter überwachen, während sie sich auf dem Gelände bewegen.


Zukunftspläne
Das Team plant die Installation von Wisenet-Kameras an drei verschiedenen Standorten, wobei das gesamte Videomaterial und die Daten von einem zentralen Kontrollraum aus überwacht werden sollen. Mit seiner Effizienz und Skalierbarkeit unterstützt das Wisenet-System das Hafenmanagement dabei, die Auslastung bei gleichbleibendem Serviceniveau und ohne großen Personalzuwachs zu steigern.

Kontakt

*Hanwha Techwin Europe

Kölner Str. 10
65760 Eschborn
Deutschland

Tel.: +49 (0) 6196 7700 492