News

Perimeter Protection 2022 in Nürnberg

01.10.2021 - Vom 18. bis 20. Januar 2022 treffen sich erneut internationale Perimeter-Schutz-, Zauntechnik- und Gebäudesicherheitsexperten zur bereits siebten Auflage der Perimeter Protection in Nürnberg.

In nun zwei Hallen werden die neuesten Trends von Zäunen und Zaunsystemen über elektronische Alarmierungssysteme bis hin zur Drohnendetektion und -abwehr präsentiert. Der Anmeldestand und die Rückmeldungen der Aussteller zum aktuellen Zeitpunkt lassen Frank Venjakob, Veranstaltungsleiter Perimeter Protection, zufrieden stimmen. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sei die Vorfreude und Zuversicht auf die Messe groß. Der Wunsch der Aussteller, sich persönlich auszutauschen und zu treffen, sei nach wie vor hoch, so Frank Venjakob. Die Veranstaltung wird entlang der derzeit geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften geplant.

Das begleitende Fachforum, auf dem Referenten praxisnahe Lösungen vorstellen, bietet an drei Tagen reichlich Gelegenheit für fachlichen Austausch und Expertengespräche. Das Fachforum wird gemeinsam mit dem Verband für Sicherheitstechnik, dem UAV Dach sowie dem Curpas veranstaltet und bildet mit der parallel veranstalteten Fachmesse eine gute Symbiose. Folgende Highlights stehen im Fachforum bereits fest: Die intelligente Pforte als Bestandteil des Sicherheitskonzepts; das Neueste zu den Normen für Türen und Tore, Status und Ausblick; Drohnen zur Erweiterung des Sicherheitskonzepts mit dynamischen Systemen; Drohnendetektion und Spotlights aus einem Feldversuch.

Die Integration der Fachmesse U.T.SEC@Perimeter Protection als neue Plattform der Perimeter Protection dient als Erweiterung des bestehenden Sonderbereichs Drohnendetektion und -abwehr. Sie bündelt technische, rechtliche und praxisnahe Aspekte zu Detektion, Einsatz und Abwehr von Drohnen und anderen unbemannten Technologien.

Kontakt

NürnbergMesse GmbH

Messezentrum
90471 Nürnberg
Deutschland

+49 911 8606 0
+49 911 8606 228