Security

ÜLock-B Inductive eröffnet neue ­Generation von Funk-Sicherheitsschlössern

08.02.2018 - Sensible, Safe, Simple das sind die Leistungskriterien, auf welchen die tägliche Arbeit der Süd-Metall Schließsysteme Leipzig aufbaut. Diese revolutionierte den Markt der Funk-Sic...

Sensible, Safe, Simple – das sind die Leistungskriterien, auf welchen die tägliche Arbeit der Süd-Metall Schließsysteme Leipzig aufbaut. Diese revolutionierte den Markt der Funk-Sicherheitsschlösser insbesondere mit der Entwicklung der Weltneuheit ÜLock-B Inductive, einem Funk-Sicherheitsschloss mit induktiver Energieübertragung. Bereits auf der BAU 2017 in München stach das ÜLock-B Inductive aufgrund seiner Einzigartigkeit heraus. Im Zuge des Innovationspreises Architektur + Bauwesen wurde es außerdem mit einer „Besonderen Auszeichnung“ gewürdigt. Für GIT-SICHERHEIT.de eine Story über eine echte „Ünnovationsschmiede“.

Ein junges und dynamisches Unternehmen, das elektromechanische Schlösser „Made in Germany“ entwickelt und produziert, stand im Heft 1-2/2018 der GIT SICHERHEIT im Rahmen des Titelthemas im Mittelpunkt - und nun auch auf GIT-SICHERHEIT.de: Die Süd-Metall Schließsysteme Leipzig GmbH wurde im Jahr 2013 als ein weiterer Teil der Almar Südmetall Group gegründet – und sorgt seit einiger Zeit mit innovativen Ideen und Lösungen für richtig Furore im Markt.

Manfred Rettensteiner, Herbert Persterer-Resch und Ulrich Bauer – sie bilden die Spitze der Südmetall Schließsysteme. Die Geschäftsführer Persterer-Resch und Rettensteiner führen bereits seit mehr als zwanzig Jahren die Geschäfte der Süd-Metall Beschläge GmbH, der Hauptzentrale der Almar Südmetall Group. Diese langjährige Markterfahrung in Kombination mit dem Know-how der Entwickler rund um Ulrich Bauer im Bereich Schließsysteme ermöglicht Synergien, die sich denn auch in der Qualität der Produkte widerspiegeln.

Revolution am Schloss
Mit der Süd-Metall Schließsysteme Leipzig GmbH verfolgt die Geschäftsführung ein klares Ziel: Dem Kunden sollen noch umfangreichere Lösungen aus einer Hand angeboten werden. Denn die Schließsysteme der „Südmetaller“ lassen sich hervorragend mit den vielfältigen Produkten der Unternehmenssparte Beschläge kombinieren. Schloss und Beschlag sind wichtige Partner und können bei Südmetall aus einer Hand bezogen werden. Dass die Geschäftsführer auf dem richtigen Weg sind, zeigt das stetig wachsende Portfolio der Südmetall Schließsysteme und speziell natürlich die gelungene Entwicklung der Weltneuheit – und die heißt ÜLock-B Inductive.

Die Revolution am Funk-Sicherheitsschloss ÜLock-B Inductive liegt in einer neuen und hoch innovativen Form der Energieversorgung: Durch automatische induktive Energieübertragung zwischen Schloss und Schließblech gehören Batterietausch und eine Verkabelung des Türblatts wenn gewünscht tatsächlich der Vergangenheit an. Die Spannungsversorgung erfolgt über die Türzarge. Der Strom wird von dort aus induktiv vom Schließblech direkt in das Schloss übertragen. Durch diese Art der Stromversorgung kann die Dauer von Einbauarbeiten erheblich reduziert werden und es ist keine Wartung erforderlich. Das macht das Schloss sowohl für Neubau als auch Nachrüstung ideal.

Allen Sicherheitsschlössern ÜLock-B aus dem Hause Süd-Metall gemein ist die Tatsache, dass eine Tür in ihrem Design nicht eingeschränkt wird, da eine Kombination mit jedem gängigen Beschlag möglich ist. Auch können bestehende elektronische Schließanlagen problemlos um die innovativen Premium Funk-Sicherheitsschlösser erweitert werden – zusätzliche Faktoren für eine unkomplizierte Nachrüstung.

Die Außendrücker sind bei allen ÜLock-B Schlössern elektrisch einkuppelbar. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Ansteuerungssystemen verschiedenster Anbieter ist kompatibel (Fingerscan, RFID, Tastatur, Handsender). Ansteuerungssystem und Schloss kommunizieren über Funk miteinander. Die Funksignale werden durch AES 128 verschlüsselt – effizienter Schutz vor unbefugtem Zutritt. Ein mechanisches Not-Auf mittels Zylinderschlüssel ist dabei zusätzlich zu jeder Zeit möglich.

Sicherheit oberste Priorität
Sicherheit hat bei Südmetall freilich oberste Priorität. Aus diesem Grund verriegelt das Schloss automatisch sobald die Tür geschlossen ist durch einen 20-Millimeter-Fallenriegel. Die gesamte Technik inklusive Elektronik befindet sich im Schlosskasten, wodurch keinerlei Angriffsfläche für Manipulationen gegeben ist. Dies gewährleistet einen permanenten Einbruchschutz.

Neben der Spannungsversorgung durch induktive Energieübertragung sind ÜLock-B Sicherheitsschlösser auch batteriebetrieben oder – wer das denn doch bevorzugt – ganz klassisch in verkabelter Ausführung verfügbar. Hinsichtlich des Einbaubereichs reicht die mögliche Bandbreite von Vollblatttüren über Rohrrahmentüren bis hin zu Glastüren. Somit können Objekte vollständig mit ÜLock-B Schlössern ausgestattet werden.

Sicherheitsschlösser von Südmetall eignen sich sowohl für Stand-Alone-Lösungen der Zutrittskontrolle für kleine bis mittelgroße Objekte, wie auch für Systemlösungen. Systemlösungen empfehlen sich besonders für große Gebäude mit einer Vielzahl an Nutzern.

Durch die Installation einer Software kann die Zutrittsregelung individualisiert werden. So ist beispielsweise eine Einschränkung auf ausgewählte Wochentage oder auch Tageszeiten möglich.

Eine weitere Form der Individualisierung bildet die Anlage von Benutzergruppen mit unterschiedlichen Zutrittsrechten. Die Daten werden bequem über einen Kartenleser am PC auf die Mifare Karten gespielt. Optimales Zubehör für jegliche Art der Zugangskontrolle wird selbstverständlich bei Südmetall angeboten. Somit können unterschiedliche Systeme der Zutrittskontrolle mit ÜLock-B realisiert werden.

Hervorragend in jedes Zutrittskontrollsystem von Südmetall integrieren lässt sich außerdem die Panikstange ÜBar. Sie eignet sich zum Einsatz in Paniktüren entsprechend EN 1125. Optisch überzeugt nicht nur das schlanke und ansprechende Design, sondern auch der geringe Überstand. Ebenso bietet ÜBar eine Vielzahl an funktionalen Vorteilen. Der gleichmäßige Wirkungsgrad über den gesamten Drehwinkel sorgt für eine effiziente und leichte Handhabung. So ist nur ein geringer Kraftaufwand für die Betätigung der Panikstange erforderlich, was selbst Kleinkindern ein müheloses Öffnen der Türe ermöglicht. Durch einen integrierten Klemmschutz besteht außerdem keinerlei Gefahr für Quetschverletzungen.

ÜBar ist in allen gängigen Entfernungsmaßen lieferbar, standardmäßig in der Oberfläche Edelstahl. Es besteht allerdings die Möglichkeit einer flexiblen Gestaltung. So kann der Beschlag auf Kundenwunsch in andersfarbigen Beschichtungen geliefert werden. Derzeit voll im Trend und ein echter Hingucker ist sicherlich die Farbe Schwarz.

Panikstange mit antimikrobieller ­Oberfläche
Zudem ist die Panikstange auch mit der antimikrobiellen Oberfläche „Abaco“ aus dem Hause Südmetall erhältlich. Abaco ermöglicht ebenfalls eine individuelle farbliche Gestaltung und sorgt zudem für das Gesundheitsplus an jeder Türe. Die Oberfläche wirkt schnell und effizient gegen krankheitserregende Keime und bietet langjährigen Schutz vor Kontaktinfektionen. Die Wirkung von Abaco garantiert Südmetall über zwanzig Jahre.

Eine hohe Flexibilität in der Produktgestaltung gehört zu den Kernkompetenzen von Südmetall und wird von Kunden sehr geschätzt. Die unterschiedlichen Oberflächenbeschichtungen sowie das gesamte Markenbeschläge-Sortiment stammen, wie auch die ÜLock-B Schlösser, aus eigener Produktion.

Kontakt

Süd-Metall Beschläge GmbH

Sägewerkstraße 5
83404 Ainring/Hammerau
Deutschland