Security

Kabellose elektronische Zutritslösung für Drei-Ähren-Bäckerei

13.04.2015 - Eine mechanische Schließanlage kam für Horst Kahl nicht in Frage. Der Inhaber der Drei-Ähren-Bäckerei wollte seine neue Zentrale in Zella-Mehlis, in der Produktion, Logistik und Ve...

Eine mechanische Schließanlage kam für Horst Kahl nicht in Frage. Der Inhaber der Drei-Ähren-Bäckerei wollte seine neue Zentrale in
Zella-Mehlis, in der Produktion, Logistik und Verwaltung sowie ein Laden und Restaurant zusammengefasst sind, mit einer zeitgemäßen Lösung sichern. Die Wahl fiel auf Salto Systems, nicht nur wegen der überzeugenden Funktionalität, sondern auch wegen einer cleveren Lösung für die Identmedien.

Ich nutze privat keine mechanischen Schlüssel mehr, deswegen wollte ich auch in meinem Unternehmen keine mehr einsetzen", erklärt der Bäckermeister seinen Ansatz. „Mir ging es in erster Linie darum, die Schlüsselverwaltung zu vereinfachen. Mit einer elektronischen Schließanlage kann man bei Schlüsselverlust innerhalb von wenigen Minuten reagieren. Bei einer mechanischen Anlage muss man wissen, welche Zylinder und welche Schließungen betroffen sind - und dann dauert die Lieferung zwei Wochen. Das kam für mich nicht in Frage", so Kahl. Das Ziel war, unbefugtes Betreten der nicht-öffentlichen Bereiche zu verhindern.

Mehlstaubgeeignetes System gesucht
Um das zu erreichen, hatte sich der Bäckermeister eigentlich für ein Fingerprintsystem entschieden, allerdings ist das wegen des Mehlstaubes nicht praktikabel. So ging er im Internet auf die Suche nach einer geeigneten Zutrittslösung. Parallel ist Michael Bader vom ortsansässigen Facherrichter Bader-Sicherheitstechnik auf den Neubau aufmerksam geworden und hat Horst Kahl als Bauherren kontaktiert. „Wir haben daraufhin einen Termin vereinbart und ich habe ihm das Prinzip der Salto-Lösung vorgestellt - inklusive einer Produktpräsentation", erinnert sich Bader.

Neben den funktionalen Vorteilen, welche das System des Herstellers bietet, spielten für ihn auch andere Faktoren eine Rolle bei der Produktauswahl: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Produkte von Salto wirklich robust und langlebig sind. Ich kann sie also mit ruhigem Gewissen meinen Kunden empfehlen. Außerdem finde ich die Partnerbetreuung hervorragend. Es herrscht einfach ein fairer Umgang miteinander".

Kabellose Installation
So fiel die Entscheidung zugunsten der elektronischen Zutrittslösung des Herstellers auch Horst Kahl nicht schwer: „Ich wurde gut beraten und die Funktionalität hat mich überzeugt. Wichtig war die kabellose Installation. Das hat uns bei der Montage viel Zeit und Geld gespart und eröffnet uns bei Erweiterungen oder Umbauten alle Freiheiten. Außerdem gefällt mir die Handhabung der Software, hier hat sich jemand bei der Programmierung richtig Gedanken gemacht. Sie ist übersichtlich aufgebaut, agiert mit verständlichen Begriffen und läuft zuverlässig".

Michael Bader ergänzt: „Die Software verwendet keine herkömmliche Kreuztabelle für die Berechtigungen, was mitunter unübersichtlich werden kann. Bei Salto erhält man je Nutzer oder Tür oder Gruppe eine sofortige Übersicht, wer wo Schließberechtigungen besitzt. Das lässt sich einem Kunden sehr gut erklären". Bei der Hardware kam es darauf an, dass sie leicht bedienbar ist. Daher hat der Bäckermeister elektronische Beschläge gewählt.

Armband als Identmedium
Bei den Identmedien waren einige Diskussionen nötig. Kahl wollte keine Schlüssel­anhänger oder Karten verwenden, weil die Bäckerkleidung keine Taschen vorsieht und beides nirgends sinnvoll hätte befestigt werden können. „Glücklicherweise bietet Salto eine Alternative zu Karten und Tags an: Silikonarmbänder mit integriertem Chip. Das war die Lösung", freut sich Bader. Auch Horst Kahl gefallen die Armbänder: „Sie sind widerstandsfähig, man kann sie mitwaschen und man muss bei der Öffnung einer Tür keine zusätzliche Handbewegung machen". Die Installation verlief problemlos und war nach zwei Tagen abgeschlossen. „Die Zusammenarbeit mit Herrn Bader hat sehr gut geklappt. Er hat sich um alles gekümmert, so musste ich mir während der Bauphase nicht auch noch Gedanken um die Schließanlage machen", lobt Kahl.

Insgesamt verrichten in der Zentrale der Drei-Ähren-Bäckerei 26 elektronische XS4 Original Beschläge in der DIN-Version und zwei Online-Wandleser ihren Dienst. Die Wandleser sind an den Personaleingängen der Verwaltung und Produktion platziert. Die Beschläge sind an Innen- und Außentüren angebracht, um Produktionsbereich und Lager zu trennen sowie eine Abgrenzung zwischen dem öffentlichen Bereich und der Verwaltung zu schaffen.

Virtuelles Netzwerk mit Fernzugriff
Technologisch basiert die Zutrittslösung auf dem Salto Virtual Network (SVN) mit patentierter Schreib-Lese-Funktionalität. Im SVN werden die Informationen zu den Schließberechtigungen auf dem Identmedium gespeichert, wodurch eine Verkabelung der elektronischen Beschläge entfällt. Gleichzeitig werden auch Informationen über gesperrte Identmedien oder beispielsweise Batteriestände in den Beschlägen auf die Identmedien geschrieben und somit weitergegeben. Die Online-Wandleser übertragen die ausgelesenen Daten an den zentralen Server und übermitteln gleichzeitig die aktuellen Schließberechtigungen.

Die Berechtigungsverwaltung übernimmt der Bäckermeister selbst. Momentan sind 25 Personen registriert: Bäcker, Fahrer, Verkaufs- und Verwaltungspersonal. Neben der einfachen Handhabung der Software freut sich Kahl aber auch noch über etwas anderes: „Das Schöne an der Elektronik ist der Fernzugriff. Selbst wenn man nicht im Hause ist, kann man trotzdem Berechtigungen ändern".

Das Projekt in der neuen Zentrale der Drei-Ähren-Bäckerei in Zella-Mehlis ist erfolgreich abgeschlossen. Horst Kahl kann sich durchaus vorstellen, dass er die Lösung auf die restlichen acht Filialen seines Unternehmens ausweitet. Bereits in der Planung ist die Ausstattung von drei Filialen mit elektronischen XS4 GEO Zylindern in den VdS-zertifizierten Versionen Halbzylinder und mit Drehknauf für die Außensicherung. 

Kontakt

SALTO Systems

Polígono Lanbarren, C/ Arkotz, 9
20180 Oiartzun
Spanien

Salto Systems GmbH

Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Deutschland

Tel.: +49 202 769579-0
Fax: +49 202 769579-99