News

Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff 2019

Transport – Intralogistik – Sicherheit

05.10.2018 - Die European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) übernimmt die ideelle Trägerschaft der Fachmesse Gefahrgut Gefahrstoff. Damit geht der Branchentreffpunkt einen ...

Die European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) übernimmt die ideelle Trägerschaft der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff. Damit geht der Branchentreffpunkt einen wichtigen Schritt in Richtung Internationalisierung der Messe.

Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff findet vom 9. bis 11. April 2019 zum zweiten Mal in Leipzig statt. Die EASA wird die Leipziger Messe mit der Übernahme der ideellen Trägerschaft bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung unterstützen. Mit der abgeschlossenen Vereinbarung wurde ein umfangreiches Programm der Zusammenarbeit festgelegt.

Kooperation umfasst zahlreiche Maßnahmen
Die jährliche Generalversammlung der EASA wird in 2019 während der Gefahrgut & Gefahrstoff auf der Leipziger Messe ausgerichtet. Die internationale Besucherkommunikation zur Fachmesse in den 20 Mitgliedsländern des europäischen Dachverbandes wird zudem maßgeblich gefördert. Darüber hinaus unterstützt die EASA die inhaltliche Vorbereitung des „European Dangerous Goods Day“, der am 10. und 11. April 2019 im Rahmen der Gefahrgut & Gefahrstoff durchgeführt wird. Das Engagement des Verbandes wird durch einen eigenen Messestand abgerundet, wo sich die Fachbesucher über die Aufgaben sowie Funktionen der EASA informieren können und der als Kommunikationstreffpunkt für die internationalen Fachleute dient.

„Wir freuen uns, mit der EASA einen internationalen Partner für die Gefahrgut & Gefahrstoff an unserer Seite zu haben. Die neue Kooperation bestätigt die hohe Nachfrage nach einem Treffpunkt und einer Kommunikationsplattform für die Branche in Europa“, berichtet Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Die Kooperation mit der EASA ist ein wichtiger Meilenstein, um die Fachmesse international aufzustellen und als wichtigsten europäischen Branchentreff zu etablieren.“

Die EASA vereint gegenwärtig über 3.000 Mitglieder in 25 nationalen Verbänden aus 20 europäischen Ländern. „Mit der Übernahme der ideellen Trägerschaft wollen wir die Synergiepotenziale nutzen, die sich zwischen der Fachmesse und der EASA bieten. Die Gefahrgut & Gefahrstoff ist das ideale Terrain, um alle Branchenakteure, vom Logistiker bis zum Gefahrgutbeauftragten, zusammenzubringen. Unterschiedliche nationale Regelungen und Gesetzesinterpretierungen finden in unserer Vereinigung eine zentrale Anlaufstelle, um den Schritt der europäischen Harmonisierung vielleicht in diesem Umfeld zu konkretisieren“, erklärt Gaston Zens, Generalsekretär der EASA. „Durch unser Mitwirken an der Messe möchten wir dazu beitragen, die Aufmerksamkeit für die Branchenplattform weiter zu steigern.“

Enge Zusammenarbeit geplant
Für den Aufbau eines internationalen Netzwerks rund um die Gefahrgut & Gefahrstoff wird es eine enge Zusammenarbeit zwischen den nationalen Mitgliedsverbänden der EASA und den Auslandsvertretungen der Leipziger Messe geben – von der Kommunikation über die Angebotsschwerpunkte der Aussteller sowie das Fachprogramm bis hin zur Organisation von Fachbesucherreisen zur Messe nach Leipzig.

Zum Beispiel wird das Fachprogramm der Messe bereichert, indem der Verband bei der Themenfindung und der Auswahl international renommierter Referenten für den European Dangerous Goods Day“ am 10. und 11. April 2019 unterstützt. „Wir freuen uns, dass wir mit dem neuen Format auch unser Fachprogramm mit einer hochwertigen internationalen Komponente aufwerten“, sagt Matthias Kober, Projektdirektor der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff.
 

Kontakt

Leipziger Messe GmbH

Messe-Allee 1
04356 Leipzig

+49 341 678 0

Leipziger Messe GmbH

Messe-Allee 1
04356 Leipzig

+49 341 678 0

Leipziger Messe GmbH

Messe-Allee 1
04356 Leipzig

+49 341 678 0

Leipziger Messe GmbH

Messe-Allee 1
04356 Leipzig

+49 341 678 0