Security

BlueChip steuert Zutritt im Budersand Hotel

Ästhetische Lösung für komfortable Funktionen

17.11.2010 - Edle Materialien und puristische Formen kennzeichnen die Architektur des Budersand Hotels auf Sylt. In diesem exklusiven Ambiente kam eine individuelle Designlösung für die intelli...

Edle Materialien und puristische Formen kennzeichnen die Architektur des Budersand Hotels auf Sylt. In diesem exklusiven Ambiente kam eine indivi­duelle Designlösung für die intelligente Zutrittskontrolle zum Einsatz. Die elektronische Zutrittsorganisation BlueChip von Winkhaus steuert in dem Fünf-Sterne-Superior-Haus mit 18-Loch Golfplatz die Zugänge komfortabel und zuverlässig.


In Hörnum, dem ruhigen Süden Sylts, verbindet das im Jahr 2009 eröffnete Hotel Budersand eindrucksvolle Architektur, einzigartigen Genuss und unzählige Entspannungsmöglichkeiten. Der Neubau direkt am Meer führt die Elemente der kargen Insellandschaft und des erlesenen Inneren zu einem ausgewogenen Ganzen zusammen. Zu den Besonderheiten gehört neben dem umfangreichen Spa-Bereich auch eine Bibliothek, die von Elke Heidenreich mit mehr als 1.200 handverlesenen Büchern ausgestattet wurde.


Hoher Designanspruch

Die moderne Innenarchitektur stammt von Jan Wichers aus dem gleichnamigen Studio. Sie zeichnet sich durch sportlich elegantes Design aus, das auf edle und exklusive Naturmaterialien setzt. Hier ist jedes Detail exakt aufeinander abgestimmt. Hoch waren daher auch die Anforderungen an die Ästhetik und Funktion der Zutrittstechnologie. Allein Winkhaus BlueChip konnte die Erwartungen des Innenarchitekten und der Eigentümerin Claudia Ebert erfüllen. Denn in dem Hotel Budersand wurde die intelligente Türklinke EZK von Winkhaus und FSB in individualisiertem Design installiert. Die elegante Garnitur enthält einen leistungsstarken elektronischen BlueChip Beschlagsleser, der dezent in der Rosette verborgen liegt. Weder an der Innen- noch an der Außenseite der Türen durchbrechen vorstehende oder auftragende Komponenten die edle Optik. Denn die Garnitur schließt vollkommen bündig an der Türoberfläche ab. Um den ästhetischen Anforderungen des Projekts optimal zu entsprechen, wurden im Vergleich zur Standardausführung der EZK-Garnitur einige Änderungen vorgenommen. Das Spektrum der innovativen Details reicht von speziellen Bohrschablonen für die Türenhersteller bis hin zu Sonderlösungen am Verschluss für den unkomplizierten Batteriewechsel, der selten nötig ist. Denn durch ihre hohe Lebensdauer liefern die Batterien Energie für bis zu 40.000 Schließungen.


Komfortable Ausstattung an den Türen
An den 293 Türen des Hotels und der Gebäude des Golf Platzes kontrolliert die BlueChip Anlage die Zugänge elektronisch. Den Zutritt an fünf Außenzugängen überwachen Online-Leser. Zudem sind der Personaleingang und die Warenannahme mit Fingerscannern ausgerüstet. Sie erlauben eine schnelle Identifikation zutrittsberechtigter Personen einzig durch ihren Fingerabdruck. Die Türen zu den Gästezimmern und zur Bibliothek erhielten die intelligenten Design-Garnituren EZK von Winkhaus und FSB. Fünfzig weitere Türen der Wirtschaftsbereiche des Hotels sowie das Golfhaus wurden mit offline arbeitenden BlueChip Zylindern ausgestattet. Gästezimmer- und Bibliothekstüren sind zudem mit selbstverriegelnden Panikschlössern ausgestattet. Sie verriegeln die Tür fest, sobald sie ins Schloss gefallen ist. Dieses komfortable Ausstattungsdetail erspart einen zusätzlichen Schließvorgang und erlaubt zugleich die sofortige Entriegelung durch einfaches Drücken der Türklinke. So lässt sich auch im Ernstfall das verriegelte Zimmer schnell verlassen.


Leichte Programmierung an der Rezeption
Gäste und Mitarbeiter bewegen sich dank der Winkhaus Technologie sicher und komfortabel in den unterschiedlichen Bauten auf dem großzügigen Gelände. Während das Hotelpersonal mit schwarzen BlueChip Schlüsseln ausgestattet ist, erhalten die Hotelgäste beim Check-in an der Rezeption eine individuell programmierte Karte, mit der sie alle für sie relevanten Türen öffnen können. Die Programmierung der Gästekarten führen die Mitarbeiter an der Rezeption selbst aus. Das verläuft ebenso problemlos wie das Einlesen der Karten beim Check-out. Denn sie arbeiten dabei wie gewohnt mit der Benutzeroberfläche der bekannten Hotelsoftware Fidelio. Im Hintergrund übernimmt währenddessen die Winkhaus Software BlueIntrasControl automatisch die speziellen Programmieraufgaben. „Erstmals für das Budersand Hotel entwickelten wir die passenden Schnittstellen zwischen BlueIntrasControl und Fidelio. Mit dem Buchungssystem Protel waren wir schon zuvor kompatibel", erinnert sich Sandra Schubert, die als Objektberaterin von Winkhaus das Projekt auf Sylt betreute.


Hohe Flexibilität und einfache Bedienung
Auch heute noch steht Sandra Schubert dem Technischen Leiter des Budersand Hotels, Karsten Schmidt, als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Er ist unter anderem für die elektronische Schließanlage zuständig und führt an seinem zentralen Computer die Steuerung der gesamten Anlage aus.
Was bei einer mechanischen Schließanlage einen erheblichen Aufwand bedeutet, ist bei BlueChip mit ein paar Klicks am Computer erledigt: Meldet ein Gast den Verlust einer Karte, sperrt sie der Technische Leiter Karsten Schmidt kurzerhand im Rechner. Verlorengegangene BlueChip Schlüssel der Mitarbeiter werden direkt am Zylinder gesperrt.


Schließberechtigungen lassen sich genauso einfach verwalten. Die Winkhaus Software BlueIntrasControl unterstützt Karsten Schmidt dabei mit einer anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche. „BlueChip erleichtert das Arbeitsleben, denn ich kann im Hintergrund schnell Änderungen im Schließplan vornehmen, ohne bspw. Schlüssel einsammeln oder Mitarbeiter ansprechen zu müssen", erläutert er.
Wegen der hohen Flexibilität des Systems sind die Funktionen der BlueChip Anlage jederzeit erweiterbar. So wird demnächst auch bei den Bürotüren der Verwaltung im Zylinder die Time-Funktion frei geschaltet. Wie bei den Gästezimmertüren ist es dann möglich, Datum und Uhrzeit der letzten 200 Schließereignisse auszulesen. Auf diese Weise lässt sich leicht abbilden, wer wann welchen Raum betreten hat. „Eine solche Übersicht erhöht die Sicherheit im Gebäude", stellt Schmidt fest. Sowohl die Software als auch die Hardware von Winkhaus BlueChip überzeugen daher den erfahrenen Profi, der als Techniker bereits einige elektronische Schließanlagen kennen gelernt hat: "BlueChip funktioniert wesentlich einfacher und problemloser als andere Systeme."


Robuste Technik
Neben der einfachen Handhabung, der hohen Flexibilität und der ästhetischen Optik gehört die robuste Technik zu den Leistungsmerkmalen von BlueChip, die auf der Insel Sylt ins Gewicht fallen. Denn salzhaltige, feuchte Luft und verwehte Sandkörner wirken permanent auf die elektronischen Komponenten ein. Der BlueChip Schlüssel benötigt keine Batterie und ist mit einem stabilen, wasserdichten Kunststoffgehäuse ummantelt. Er hält daher dem rauen Nordseeklima problemlos stand. Ebenso wenig Angriffsfläche bieten die BlueChip Online-Leser, Zylinder und Rosetten-Garnituren, die im Budersand Hotel von den Sicherheitstechnikern der Chubb Nordalarm GmbH & Co. KG aus Kiel installiert wurden. Das wissen auch die Mitarbeiter zu schätzen, die mit dem BlueChip Schlüssel viel im Außenbereich des Golfplatzes unterwegs sind. "Das Schönste ist, man braucht nur einen Schlüssel für alle Türen", bestätigt der Caddymaster.

Kontakt

Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG

Hessenweg 9
48157 Münster
Deutschland

+49 251 4908-0
+49 251 4908-145