Bereit für die digitale Transformation

Ingram Micro und Partner zeigen vernetzte Sicherheitslösungen auf der Security Essen

Der Ingram Micro-Stand (Halle 2.0, Stand 2D30) ist in diesem Jahr ganz auf die Themen Digitale Transformation und Internet der Dinge fokussiert. Das Internet der Dinge ist heute eine globale Realität und immer mehr Kunden entwickeln Lösungen mit Internetanbindung, darunter auch Sicherheits- und Überwachungslösungen.

Um modernen Sicherheits- und Überwachungsanforderungen gerecht zu werden, muss die Technologie hinter diesen Systemen Leistung, Skalierbarkeit und Sicherheit mitbringen. Gemeinsam mit den Unternehmen Axis, Bosch, Innogy (ehemals RWE), Lupus Electronics, Dell Enterprise und 2N demonstriert Ingram Micro wie modernste Technologie eingesetzt wird. Präsentiert werden Lösungen aus vielen Bereichen, die bereits eine Interoperabilität aufzeigen, wie z.B. Videosicherheit und Smart Data Warehouse, die logische Verknüpfung von Geschäftsprozessen. Wie Cloud-Lösungen bei Sicherheitsanwendungen helfen können, wird ebenfalls vorgestellt.

Smart Home und Security
Lupus Electronics demonstriert Smart Home und Security-Lösungen für den Endanwender und KMU. Mit dem neuen Software-Upgrade für Lupusec-XT2 und -XT2 Plus kommt der Nutzer in den Genuss mit einer revolutionären Benutzeroberfläche, die einzigartig ist im Markt für Alarm- und Smart Home-Systeme. Sie ermöglicht eine völlig neue Art der Bedienung des XT2-Systems und macht es über individuell konfigurierbare und personalisierbare Apps zu einem mächtigen Betriebssystem.

Axis: Langjähriger Partner
Ingram Micro vertreibt seit 20 Jahren Videoüberwachungskameras und Physical Security Produkte von Axis und hat somit einen starken und zuverlässigen Hersteller seiner Seite. Der Distributor kann aktuell die meisten aktiven Axis Channel Partner in der Region Mitteleuropa vorweisen. Auf der diesjährigen Security Essen zeigt Axis Communications die erst kürzlich präsentierte Axis Companion-Serie, die für die besonderen Sicherheitsanforderungen von KMU entwickelt und aus einem Netzwerk-Videorecorder, einer Videoverwaltungssoftware sowie unterschiedlichen Netzwerk-Kameras besteht. Eine weitere Innovation ist die AXIS Q1615 Mk II dar, die weltweit erste IP-Kamera mit i-CS Objektivtechnologie.

innogy SmartHome
Aus RWE SmartHome wird ab 1.September innogy SmartHome und das Unternehmen adressiert den Smart Home Security Markt neu.

Für Anwender besteht in diesem Zusammenhang kein Handlungsbedarf, allerdings soll das System künftig komfortabler und vielseitiger werden. Auf der Security Esssen wird auch das Update für die Benutzeroberfläche des Smart Home-Systems zu sehen sein. Die komfortable Smarthome-Lösung war in Deutschland schon vergleichsweise früh am Start und umfasst mittlerweile rund 30 Geräte und integriert bekannte Systeme wie Philips Hue oder Netatmo.

Bosch: Neue Kamerageneration mit integrierter Videoanalyse
Bosch stellt auf dem Stand die neue Generation an Kameras vor, die mit dem neuen Chipsatz für die IVA (integrierte Videoanalyse) nun eine deutliche Leistungssteigerung mit sich bringt. Die Bosch Intelligent Video Analysis (IVA) unterstützt die Bediener durch die Einführung einer neuen Automatisierungsdimension dabei, die Konzentration aufrechtzuerhalten. Durch dezentrale Echtzeitverarbeitung werden Alarmbedingungen erkannt und dem Sicherheitspersonal die Informationen zur Verfügung gestellt, die zur schnellen Reaktion und die Einleitung geeigneter Maßnahmen benötigt werden.

Datencenter und Server
Dell-Lösungen werden seit vielen Jahren erfolgreich in der Sicherheitsindustrie und der Videoüberwachung eingesetzt. Vor wenigen Wochen erst hat Dell OEM Solutions eine Kooperation mit Milestone für die Videoüberwachung angekündigt. Am Stand von Ingram Micro fokussiert sich Dell auf das Thema Datacenter und Serverlösungen für die Videoüberwachung. Das Unternehmen bringt sein virtuelles Rack mit auf die Messe und zeigt es den Besuchern der Security Essen.

Insgesamt präsentiert Ingram Micro eine Community dar, die größer ist als die klassische Sicherheitsbranche, da das Unternehmen Einzug in viele vertikale Märkte findet und die Diversifikation mit über 10 Fachabteilungen als Stärke nutzt.

 

Kontaktieren

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
85609 Dornach bei München
Germany
Telefon: +49 89 4208 1877
Telefax: +49 89 2080 83044

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.