Pfannenberg 3D-Coverage

  • Carsten Hippler, Sales ­Product Manager EMEA von ­PfannenbergCarsten Hippler, Sales ­Product Manager EMEA von ­Pfannenberg

Die Aufgabe von akustischen und optischen Signalgeräten ist es, das Restrisiko am Arbeitsplatz deutlich zu verringern. Die Wahrnehmung von akustischen Signalen wird dabei von der Raumsituation mit ihrem Störschallpegel bestimmt. Wer für die Planung sicherer Signalisierungslösungen verantwortlich ist, braucht Gewissheit: Herkömmliche Angaben auf technischen Datenblättern vieler Hersteller erlauben oftmals keinen verlässlichen Rückschluss auf die tatsächliche Produktleistung im Raum. Da es mit der zunehmenden Reizüberflutung aufgrund der Vielzahl an Betriebssignalen am Arbeitsplatz aber immer schwieriger wird, Alarmsignale eindeutig wahrzunehmen und einzuordnen, wird die sorgfältige Auswahl der Signalisierungslösung umso wichtiger. Menschen und Sachwerte werden nur dann effektiv geschützt, wenn die richtigen Geräte für die Applikation ausgewählt wurden. Wir haben daher mit „Pfannenberg 3D-Coverage“ eine systematische Planungsmethode für die effektive Leistung von akustischen und optischen Signalgebern im Raum entwickelt.

Bislang gibt es in Deutschland keine konkreten Vorgaben hinsichtlich der Effizienz von Signalisierungslösungen. Oft wird der Anschaffungspreis zum alleinigen Auswahlkriterium – mit dem Risiko, dass ungeeignete Signalgeber verbaut werden. Dann sind Unter- oder Überdimensionierungen die Folge, welche ein enormes Sicherheitsrisiko für den Betreiber darstellen. Im Ernstfall stellt sich heraus, dass die Leistung der Signalgeber nicht ausreichend ist und mit erheblichem Mehrkostenaufwand nach- bzw. umgerüstet werden muss. Damit riskieren die Betreiber die Gesundheit ihrer Mitarbeiter sowie kostspielige Schäden an Gebäuden, Maschinen, Anlagen und in Prozessen.

3D-Coverage veranschaulicht die Leistung im Raum
Die tatsächliche Leistung von Signalgebern im Raum wird mit 3D-Coverage unter den realen Umgebungsbedingungen sichtbar und vergleichbar. 3D-Coverage erlaubt beispielsweise das Ermitteln des Signalisierungsbereiches von akustischen Signalgebern unter Berücksichtigung des örtlichen Störschallpegels in dB(A) z. B.

beim DIN-Ton. Mit einem Offset von ∆10 dB(A) lässt sich die benötigte Anzahl der Geräte in Bezug auf die Dimensionen des signalisierten Raumes ermitteln. Für optische Signalgeber wird die Leistung entsprechend der Anwendungsarten Informieren, Warnen und Alarmieren (EN-54-23) angegeben.

Pfannenberg Sizing Software (PSS) hinsichtlich 3D-Coverage aktualisiert
Durch die Integration von 3D-Coverage in das Planungstool PSS können Anwender noch leichter die optimale Signalisierungslösung erarbeiten. Es berechnet nicht nur individuelle Werte, sondern liefert auch sofort eine qualifizierte Empfehlung für die geeigneten Signalgeräte sowie deren Positionierung. Unter Berücksichtigung individueller Umgebungsbedingungen können Anwender so kostenintensive Über- sowie gefährliche Unterdimensionierungen bereits in der Planungsphase oder bei Überprüfung der Auslegung vermeiden.

3D-Coverage bietet somit einen sicheren Schutz vor Fehldimensionierung und ermöglicht die zuverlässige Einhaltung der industriellen Normen und Vorschriften sowie höchste Kosten- und Energieeffizienz. Es erhöht die Maschinenverfügbarkeit und reduziert das Unfallrisiko, was zu einer optimierten Wettbewerbsfähigkeit des Anwenders führt.

Kontaktieren

Pfannenberg GmbH
Werner-Witt-Str. 1
21035 Hamburg
Germany
Telefon: +49 40 73412 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.