Milestone Systems stellt auf der MIPS 2018 eine „intelligente Welt“ vor

MIPS Community-Event vom 6. bis 9. Februar in Barcelona

  • Die MIPS 2018 zeigt, wie wir eine intelligente Welt schaffen könnenDie MIPS 2018 zeigt, wie wir eine intelligente Welt schaffen können
  • Die MIPS 2018 zeigt, wie wir eine intelligente Welt schaffen können
  • Christian Ringler Director Middle East, Africa & DACH Milestone Systems

Christian Ringler Director Middle East, Africa & DACH Milestone Systems, dem weltweiten Marktführer für Videomanagementsoftware, erklärt, warum eine Kombination aus menschlicher und künstlicher Intelligenz die Probleme unserer Gesellschaft lösen wird.

Weltweit werden in jeder Sekunde viele Stunden digitaler Videos produziert, und die riesige Datenmenge, die ein typisches Videosystem heutzutage erzeugt, wird zunehmend durch weitere Daten aus anderen Geräten und Datenquellen erhöht. Diese Datenmengen werden schnell zu einer Flutwelle, die die Nutzer der Videosysteme zu überschwemmen droht und es unmöglich macht, einen klaren Überblick zu behalten.

Bisher haben die Nutzer lediglich einen Blick auf das Video geworfen und ein Urteil gefällt, eventuell mit Hilfe einer Videoanalyse. Diese Hilfe könnte eine einfache Bewegungserkennung sein, die einen Nutzer über Aktivitäten in einem Gebiet aufmerksam macht, oder ein komplexes Wärmebild in einer Verkaufsumgebung. Im Fokus steht jedoch der Nutzer, der sich immer mehr zu einer Art Störfaktor im gesamten Prozess entwickelt.

In jedem Tätigkeitsbereich kommt es früher oder später zu Störungen. Im Bereich der Videoüberwachungssysteme ist dieser Zeitpunkt nun gekommen. In den letzten Jahren hat sich die Branche von analogen Videokassetten und -rekordern zu vernetzten digitalen Videos und der Neuerfindung des Videos als Datenstrom entwickelt. Jetzt treten wir in das Zeitalter der intelligenten Videosysteme ein. 

Intelligente Systeme im Einsatz

Die einzige Möglichkeit, sämtliche von Videosystemen erzeugten Daten zu nutzen, besteht in einem cleveren Einsatz beschleunigter Hardware und kognitiver Systeme, um Probleme schneller zu lokalisieren, Vorfälle vorherzusehen und Trends zu prognostizieren. Die Fähigkeit, schneller auf einen Vorfall zu reagieren, begrenzt die Folgen und Kosten, die ein Vorfall nach sich zieht. Was wäre, wenn sich ein Vorfall vermeiden ließe, indem man ihn im Voraus erkannt hätte?

Hierfür müssen Videosysteme mit mehr Intelligenz ausgerüstet werden. Mit neuronalen Netzwerktechnologien wird die Analyse von Videoinhalten heute weit über die Möglichkeiten herkömmlicher, „regelbasierter“ Analyse-Systeme hinausgehen.

Anstatt einige vordefinierte Situationen lediglich zu bewerten, kann die Technologie der kognitiven Videoinhaltsanalyse direkt aus dem Video über Objekte und ihre Beziehungen zueinander lernen und somit „normales“ Verhalten feststellen.

Dies ermöglicht dem System, Objekte und Situationen in einer bestimmten Umgebung zu identifizieren und einen Nutzer auf ungewöhnliche Aktivitäten außerhalb der Norm hinzuweisen sowie Ereignisse vorherzusagen, bevor sie geschehen.

Computergestützte Systeme

Der Einsatz kognitiver Systeme kann den Nutzern helfen und sie dabei unterstützen, fundierte Entscheidungen schneller und sicherer zu treffen. Kognitive Systeme sind eine Kategorie von Technologien, die natürliche Sprachverarbeitung und maschinelles Lernen nutzen, um die Interaktion zwischen Mensch und Maschine natürlicher zu gestalten und die Kompetenzen und kognitiven Fähigkeiten des Menschen zu erweitern und zu erhöhen.

Diese Systeme lernen und interagieren, um den Nutzern in einem Bruchteil der Zeit, die ein Nutzer heutzutage braucht, um eine qualifizierte Entscheidung zu treffen, fachkundige Hilfe zu leisten. Allerdings benötigen diese Systeme eine enorme Rechenleistung. Dies kann durch den Einsatz von beschleunigter Hardware erreicht werden, bei der spezielle Hardware das Video Management System (VMS) entlastet. Eine weitere Möglichkeit ist die sichere Integration von Cloud-Diensten.

Die Offenheit des VMS steht in jedem Fall im Vordergrund, denn das System muss in der Lage sein, massive Hardwarebeschleunigungen zu bewältigen oder sich mühelos mit Cloud-basierten Diensten zu verbinden. Zuverlässige Cybersicherheit ist ebenfalls unerlässlich. Wenn geschäftskritischen Systemen weitere Funktionen hinzugefügt werden, muss die virtuelle Schutzausrüstung des Systems entsprechend angepasst werden, um eine sichere IT-Umgebung zu gewährleisten. Dies lässt sich nicht einfach „anheften“: Das System muss auf Sicherheit ausgelegt sein. 

Die treibende Kraft hinter intelligenten Videosystemen

Dieser Schritt in die Welt des intelligenten Videos ist kein Schritt, den ein VMS-Hersteller alleine gehen kann. Es besteht durchaus Bedarf an hochspezialisiertem Wissen und neuen spezialisierten Dienstleistungen. Dieser Bedarf kann nur durch eine Gruppe von Hardware-, Software- und Lösungspartnern gedeckt werden, die ihre Innovationen mit der breiten Öffentlichkeit teilen. Dies wiederum steigert die Funktionalität sowie die Geräte- und Infrastrukturleistungen für intelligente Videolösungen. Systemintegratoren sind dadurch in der Lage, intelligente Lösungen zu liefern, die den Bedürfnissen der Nutzer am ehesten entsprechen, und sie können zudem eine Kapitalrendite für geschäftliche Videosysteme erzielen.

Erfahren Sie mehr dazu auf der MIPS 2018

Moderne VMS-Systeme haben durch die Integrationsmöglichkeiten von digitalem Videomaterial für die Produktivität von Unternehmen und Behörden enorme Vorteile gebracht. Die geschäftlichen Videosysteme von morgen werden die Art und Weise, wie Menschen mit Computersystemen interagieren, für immer verändern und ihnen dabei helfen, komplexe Entscheidungen zu treffen, die riesige Mengen an schnelllebigen Daten beinhalten.

Das MIPS Community-Event von Milestone, hat sich zum Maßstab für Zusammenarbeit und Innovation in der IP-Videoüberwachungsbranche entwickelt. Die viertägige Veranstaltung in Barcelona, Spanien, findet vom 6. bis 9. Februar 2018 bereits zum 13. Mal statt und konzentriert sich auf die Frage, wie wir eine intelligente Welt schaffen können, indem wir die Möglichkeiten unserer Gemeinschaft auf der offenen Plattform gemeinsam nutzen.

Wenn Sie erfahren möchten, wie eine Kombination aus menschlicher und künstlicher Intelligenz den Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft begegnet, melden Sie sich für die Teilnahme am MIPS von Milestone hier an: https://www.milestonesys.com/events/events/conferences/MIPS-2018/

Kontaktieren

Milestone Systems GmbH
Landsberger Straße 155
80687 München
Germany
Telefon: +49 89 20000 758

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.