Interview mit Dirk Fischlein, Geschäftsführer Securitas Aviation Service International

  • Dirk Fischlein, Geschäftsführer Securitas Aviation Service Inter­nationalDirk Fischlein, Geschäftsführer Securitas Aviation Service Inter­national

Der Flughafen Köln/Bonn hat Securitas den Zuschlag für die Personal- und Warenkontrollen in den Terminals und am Tor Z0 sowie für weitere Sicherheitsdienstleistungen erteilt. Der Auftrag läuft über sechs Jahre und beginnt zum 1. April 2015. GIT SICHERHEIT sprach darüber mit Dirk Fischlein, Geschäftsführer Securitas Aviation Service International.

GIT SICHERHEIT.de: Herr Fischlein, ab 1. April übernimmt Ihr Haus die Verantwortung für einen Teil der Personal- und Warenkontrollen am Flughafen Köln/Bonn. Worin besteht Ihr Auftrag dort im  Einzelnen?

Dirk Fischlein: Securitas Aviation hat den Zuschlag erhalten, in den nächsten sechs Jahren am Flughafen Köln/Bonn die Personal- und Warenkontrollen nach Paragraph 8 Luftsicherheitsgesetz in den Terminals und am Tor Z0 durchzuführen. Darüber hinaus werden wir die Bordkarten kontrollieren sowie weitere Sicherheitsdienstleistungen am Flughafen Köln/Bonn übernehmen.

Sie sind auch für die Kontrolltechnik verantwortlich: Was umfasst das alles? Welche Systeme verwenden Sie hier?

Dirk Fischlein: Wir verstehen uns als Lösungsanbieter mit ganzheitlichen Konzepten. Dass der Flughafen Köln/Bonn unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere technische Kompetenz und Erfahrung nutzen wird, bestätigt unsere Strategie und unser Geschäftsmodell. Neben der vom Flughafenbetreiber definierten Kontrolltechnik beraten wir über aktuelle Entwicklungen der Luftsicherheitskontrolltechnologie unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Zulassungs- und Evaluierungstests der European Civil Aviation Conference, ECAC. Weitere Details sind, da bitten wir um Verständnis, sicherheitsrelevante Verschlusssachen.

Mit welchem personellen Aufwand werden Sie die Aufgabe in Köln/Bonn angehen?  

Dirk Fischlein: Als ein innovatives Sicherheitsunternehmen bieten wir individuelle und wirtschaftliche Sicherheitslösungen.

Durch die Volatilitäten im Luftverkehr ist auch die Anzahl der einzusetzenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schwankend und liegt bei diesem Auftrag, grob skizziert, im unteren dreistelligen Bereich. Hochspezialisierte Experten, insbesondere auch aus unserem globalen Aviation Business Center in Brüssel, bieten uns zielgerichtete Unterstützung sowie einen fortlaufenden internationalen Informationsaustausch, zum Beispiel bei Securitas-internen Aviation Network Meetings.

Wie kam es aus Ihrer Sicht zur Entscheidung für Securitas Aviation?

Dirk Fischlein: Aus unserer Sicht verknüpfte das Securitas-Angebot umfangreiche, strategische wie operative Konzepte. Darüber hinaus hatten wir Referenzen und Eignungsnachweise zur Feststellung unserer Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit vorzulegen. Neben der Wirtschaftlichkeit überzeugten unsere Konzepte damit, dass die qualitativen Anforderungen des Flughafens Köln/Bonn von uns mit einer ganzheitlichen Management-System-Lösung erfüllt werden. Die besonders sicherheitssensiblen Luftsicherheitsaufgaben und die damit verbundenen Herausforderungen sind dem Securitas Aviation-Team hierarchieübergreifenden aus verschiedenen Perspektiven sehr vertraut und werden durch kooperatives Krisenmanagement beherrscht.

Herr Fischlein, Ihr Unternehmen ist weltweit auf sehr vielen Flughäfen präsent. Was sind derzeit die zentralen Herausforderungen im Bereich Luftsicherheit von der Warte Ihrer Tätigkeit aus gesehen?

Dirk Fischlein: Auch für die Luftsicherheit wird auf absehbare Zeit der Terrorismus die virulenteste Bedrohung und eine der größten Herausforderungen bleiben. Wir übernehmen eine hohe Verantwortung in einer sich immer schneller ändernden asymmetrischen Bedrohungslage. Dabei legen wir großen Wert auf die stetige und nachhaltige Verbesserung der individuellen Fähigkeiten unserer Beschäftigten. Zur Vorbeugung des Abflusses von sicherheitsrelevanten Informationen achten wir stets darauf, dass die Personalfluktuation sehr niedrig bleibt. Um den hohen Anforderungen zur Gewährleistung der Luftsicherheitsaufgaben gerecht zu werden, führen unsere lokalen, nationalen und internationalen Experten intern permanente Qualitätssicherungs- und Fortbildungsmaßnahmen durch. Diese weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehenden Aktivitäten ermöglichen uns, innovative, facettenreiche und nachhaltige Luftsicherheitsdienstleistungen auf einem herausragenden Qualitätsniveau anzubieten. Der Grundstein zu unserem Unternehmenserfolg liegt in unserem Wissensvorsprung. 

Kontaktieren

Securitas Holding GmbH
Potsdamer Str. 88
10785 Berlin
Germany
Telefon: +49 30 50 1000 0
Telefax: +49 30 50 1000 600

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.