Frischer Wind bei der PCS-Produktpalette auf der Security

  • Neuer, leuchtender Zutrittsleser Zutrittsleser Intus 700 Touch - mit PIN-Eingabe über die GlasoberflächeNeuer, leuchtender Zutrittsleser Zutrittsleser Intus 700 Touch - mit PIN-Eingabe über die Glasoberfläche
  • Neuer, leuchtender Zutrittsleser Zutrittsleser Intus 700 Touch - mit PIN-Eingabe über die Glasoberfläche
  • Mit Technologiepartner Wanzl zeigt PCS INTUS 1600PS, wesentlicher Baustein im Wanzl Galaxy Gate
  • Detail: Die biometrische Handvenenerkennung INTUS 1600PS integriert in eine Personenvereinzelungsanlage, dem Wanzl Galaxy Gate
  • Auf der Security zeigt PCS gemeinsam mit Convision eine neue Serie Videokameras und die aktuelle Version der Video-Managementsoftware SeeTec Cayuga

GIT-SICHERHEIT.de Update vom 22. September mit weiteren PCS-Neuheiten auf der Security Essen: PCS Systemtechnik setzt auf erweiterte Unternehmenssicherheit mit Videoanalyse, Zufahrtskontrolle und Kennzeichenerkennung - und bringt mit einer Produktoffensive frischen Wind in die Sicherheitsbranche. Auf der Security 2016 in Essen werden Weiterentwicklungen im gesamten Produkt-Portfolio vorgestellt.

Neben der klassischen Zutrittskontrolle mit On- und Offline Zutrittslesern, Longrange-Lesern und der hochsicheren Handvenenerkennung präsentiert PCS Systemtechnik die leistungsstarke Zutrittskontroll-Software DEXICON for SAP. DEXICON verfügt über ausgefeilte Sicherheitsmechanismen. So überwacht sie die Türoffenzeiten, dokumentiert alle Zutritts- und Alarmereignisse und erstellt Notfall-Listen für den Evakuierungsfall. Antipassback verhindert, dass eine Karte weitergegeben wird. Ein grafischer Lageplan mit Tür- und Terminalstatus gibt dem Administrator den Überblick über die Sicherheitslage. In Verbindung mit INTUS Terminals und Lesern entstehen mitwachsende, langfristige Sicherheitskonzepte. DEXICON bringt Mehrwert in Kombination mit Zufahrts-Kontrolle und Videoanalyse: Videobilder klären Alarmereignisse der Zutrittskontrolle auf, die Videoanalyse hilft effektiv die Informationen auszuwerten. Ein virtueller Stolperdraht unterstützt die Perimeterüberwachung, Personenmaskierung schützt die Privatsphäre, häufig eine Forderung des Datenschutzes. Mit Personenzählung kann die Überfüllung eines Raumes vermieden werden. Auf der security präsentiert PCS außerdem mit Technologiepartner Wanzl die Vereinzelungsschleuse Galaxy Gate, die in Verbindung mit der INTUS PS Handvenenerkennung eine sichere Personenauthentifizierung mit Handvenenbiometrie ermöglicht.

Zudem zeigt PCS in Halle 3 am Stand 3D49 weitere Neuheiten: den eleganten Zutrittsleser Intus 700 mit Glasfront, den stromsparenden Zutrittsmanager Intus ACM80e mit einem verbessertem Sicherheitspaket, die Einsteigersoftware Intus Access ND für die Zutrittskontrolle, das universelle Zeiterfassungsterminal Intus 5540 mit Farbdisplay sowie neue Videohardware und ein Update der Videomanagementsoftware SeeTec Cayuga.

Gemeinsam mit sieben Partnern präsentiert PCS Kunden und Interessenten leistungsstarke Lösungen rund um die Themen Datenerfassung, Sicherheit, Biometrie, Besuchermanagement und Video. PCS-Partner auf dem Messestand sind Alina, Convision Systems, fourtexx, gis, Ibix, inform solutions und rocon. Mit Technologiepartner Wanzl präsentiert PCS die Vereinzelungsschleuse Galaxy Gate, die in Verbindung mit der Intus PS-Handvenenerkennung eine sichere Personenauthentifizierung mit Handvenenbiometrie ermöglicht.

Zutrittsleser mit beleuchteter Bedienoberfläche aus Glas

PCS präsentiert auf der Security den eleganten Zutrittsleser Intus 700 mit Glasfront. Mit einem leuchtenden Ring wird der Leser durchgehend beleuchtet, so dass er auch in der Dunkelheit leicht gefunden wird. Falls ein PIN-Code benötigt wird, ist der Leser mit einer berührungsempfindlichen Glasoberfläche verfügbar, über die der PIN eingegeben wird. Der neue Zutrittsleser ist für die Leseverfahren Legic und Mifare verfügbar.

Zutrittskontrollmanager mit aktueller Verschlüsselungstechnik

Der Intus ACM80e Zutrittskontrollmanager ist state of the art in der Sicherheitstechnik. Seine Leistungsaufnahme konnte gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 77% reduziert werden, was deutlich Energie spart. Der Zutrittskontrollmanager bietet eine optimale Skalierbarkeit bei der Steuerung von Türen, Drehsperren oder Drehkreuzen, seien es nun vier, acht oder sechzehn. Zum Schutz der sensiblen Zutrittsdaten ist er mit einem umfassenden Sicherheitspaket ausgestattet, um alle Versuche von Datenmissbrauch zu verhindern. So ist jetzt der Upload von Administrierungs-Passwörtern zusätzlich geschützt.

Universell einsetzbares Terminal mit Farbdisplay für Zeit und Zutritt

Das neue Mitglied der Intus-Familie, das Terminal Intus 5540, setzt auf bewährte Funktionalität kombiniert mit einem aktuellen Farbdisplay. Der große, hochauflösende Bildschirm erlaubt eine moderne Benutzeroberfläche für die Zeiterfassung. Es besitzt wie alle Intus-Terminals eine hochwertige Ausstattung, z.B. die langlebige Folientastatur mit klarem Druckpunkt. Mit dem neuen Zeiterfassungsterminal lassen sich bis zu 16 Zutrittsleser steuern und Ausweise für die Offline-Zutrittskontrolle mit Zutrittsrechten beschreiben.

Zutrittskontroll-Software konsequent am Anwender orientiert

Konsequent an den Bedürfnissen der Anwender orientiert präsentiert sich die innovative Benutzeroberfläche der Zutrittskontroll-Software Intus Access ND. Die Software verzichtet bewusst auf komplexe Funktionen und bietet eine mühelose Installation. Sie lässt sich einfach und intuitiv bedienen und eignet sich besonders zur Zutrittskontrolle für kleine und mittlere Unternehmensgrößen bis zu 500 Mitarbeitern. Die Software steuert und verwaltet dabei bis zu zehn über Ethernet vernetzte Intus Zutrittskontrollmanager mit angeschlossenen Intus Zutrittslesern, elektrischen Türöffnern, Schranken, Drehkreuzen und Rückmeldekontakten.

Video jetzt noch effektiver

Auf der Security zeigt PCS gemeinsam mit Convision eine komplett neue Serie Videokameras. Die Netzwerk-Kameras sind in vielen Modell-Varianten erhältlich, so dass der Kunde für sein Videoprojekt die passende Kamera auswählen kann. Gesteuert und zentral verwaltet werden große Videoinstallationen am besten mit der Videomanagement-Software SeeTec Cayuga. PCS und Convision zeigen auf der Messe die aktuelle Version und ihre leistungsfähigen Features, z.B. ein effizientes Alarmmanagement. Mit Hilfe der modularen Multi-Solution-Plattform von SeeTec Cayuga lassen sich branchen- und sicherheitsspezifische Lösungen in jeder Größe und Komplexität realisieren.

Über PCS:

PCS Systemtechnik GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Hard- und Software für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Betriebsdatenerfassung. PCS realisiert mit den Produktfamilien INTUS, DEXICON und CONVISION professionelle Lösungen aus den Bereichen der Sicherheitstechnik, Zeitwirtschaft und Betriebsdatenerfassung. PCS vermarktet seine Produkte über rund 100 Software- und Systemhaus-Partner, die PCS-Produkte in ihre Applikationen integrieren. Das Resultat sind moderne und zukunftsorientierte Gesamtlösungen, maßgeschneidert für jede Branche und Firmengröße. Kunden aus dem Bereich Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Dienstleistung und Öffentliche Auftraggeber schätzen dabei die Softwareunabhängigkeit der PCS-Datenerfassung.

Heute sind über 240.000 installierte INTUS Datenterminals in Europa mit den Standardlösungen von PCS und PCS Softwarehaus-Partnern im Einsatz. Innovation, Design und Zuverlässigkeit in der Praxis zeichnen die Produkte von PCS aus.

 

 

Kontaktieren

PCS Systemtechnik GmbH
Pfälzer-Wald-Str. 36
81539 München
Germany
Telefon: +49-89/68004-253
Security Essen 2016


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.