08.01.2018
ProdukteSafety

Balluff: Magnetostriktives Positionsmesssystem für explosionsgefährdete Bereiche

Mit integrierter Profibus-Schnittstelle

Steuer- und Absperrventile werden zur Öl- und Gasförderung, in Raffinerien und petrochemischen Anlagen verwendet. Die Ventilstellung wird mit Positionsmesssystemen geregelt, denn gerade in sehr harten Umgebungen arbeiten diese äußert verlässlich. Hat der Explosionsschutz oberste Priorität, überzeugt das neue zertifizierte Positionsmesssystem BTL7-T500 von Balluff.

Mit seinen vielen internationalen Zulassungen, wie ATEX und IECex, bietet der BTL7-T500 ein breites Einsatzspektrum, eine hohe Zuverlässigkeit und den sicheren Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 0 und Zone 1. So lässt es sich beispielsweise auch für die kontinuierliche Füllstandsmessung in Raffinerietanks einsetzen.

Viel Flexibilität bietet die Profibus-Schnittstelle. Damit lässt sich das Positionsmesssystem schnell anpassen, zeitsparend installieren und mögliche Fehler schnell diagnostizieren. Dies verkürzt die Inbetriebnahme von Anlagen und die Wartung bei Serviceeinsätzen. Zum Anschluss (BUS-in-out, power) genügt ein einziges Kabel.

Das berührungslos und damit auch verschleißfrei arbeitende magnetostriktive Messsystem im Edelstahlgehäuse der Schutzklasse IP 67 ist nicht nur äußerst unempfindlich gegenüber Verschmutzung, sondern auch bis zu 100 g schockfest. Außerdem widersteht es Vibrationen bis zu 12 g. Mit einer Auflösung von 1µm und einer Wiederholgenauigkeit von 10µm arbeitet es äußerst präzise und ist auch eine ideale Lösung, wenn Positions- und Geschwindigkeitsmessung gleichzeitig in einem System vorzunehmen sind.

Lineare magnetostriktive Wegaufnehmer BTL von Balluff beweisen beispielsweise als Stabversionen, eingebaut in Hydraulikzylinder, seit Jahrzehnten ihre Zuverlässigkeit in anspruchsvollsten Anwendungsbereichen. Das Funktionsprinzip der Magnetostriktion erlaubt es, sie in hermetisch dichte Gehäuse einzubauen. Die Positionsinformation wird über Magnetfelder berührungslos durch die Gehäusewand in das Innere des Sensors übertragen.

 

Kontaktieren

Balluff GmbH
Schurwaldstraße 9
73765 Neuhausen
Telefon: +49 7158 173 0
Telefax: +49 7158 5010

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.