Ei Electronics: Rauchwarnmelder in Smart-Home-Systeme integrieren

Einen Ratgeber über die sichere Integration funkvernetzter Rauchwarnmelder in Smart-Home-Systeme hat Ei Electronics herausgegeben. Auf 22 Seiten werden die Voraussetzungen für einen zuverlässigen Betrieb und die normgerechte Anbindung beschrieben.

Kostenloser Download

Der Ratgeber erläutert die Grundlagen der Funkvernetzung und definiert Bedingungen für eine sichere Kommunikation durch unabhängige Stromversorgung und störungsfreie Verbindungen. Darüber hinaus werden die rechtlichen und normativen Rahmenbedingungen bei der Vernetzung und Integration von Rauchwarnmeldern angesprochen. Der Ratgeber steht kostenlos unter www.eielectronics.de/ratgeber zum Download bereit. Er richtet sich an alle Verantwortlichen, die mit der Planung und Installation von Rauchwarnmeldern und/oder Smart-Home-Systemen in Wohnungen und wohnungsähnlichen Umgebungen betraut sind.

Zweistufig ist sicher

Ei Electronics empfiehlt bei der Integration in Smart-Home-Systeme ein zweistufiges Vorgehen: Zuerst werden die Rauchwarnmelder nach Herstellerangaben miteinander vernetzt. Erst dann können über eine rückwirkungsfreie Schnittstelle Informationen aus dem Rauchwarnmeldersystem an das Smart-Home-System übertragen werden. Mit potentialfreien Kontakten lassen sich Rauch-, Hitze- und Kohlenmonoxidwarnmelder einfach und robust in nahezu beliebige externe Systeme integrieren. Auch der Datenschutz ist gewährleistet, da die Datenübergabe lokal erfolgt, und nicht über Server von Drittanbietern.

 

Kontaktieren

Ei Electronics GmbH
Franz-Rennefeld-Weg 5
40472 Düsseldorf
Germany
Telefon: +49 211 8903296
Telefax: 49 211 98436528

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.