Sie sind hier: StartseiteNewsübersichtArchiv › Dräger: Verlagerung der Produktion von Masken und Schutzanzügen nach Tschechien

Dräger: Verlagerung der Produktion von Masken und Schutzanzügen nach Tschechien

26.06.2012

Das Unternehmen Dräger wird zukünftig seine Atemschutzmasken und Chemikalienschutzanzüge in Tschechien produzieren. Toni Schrofner, Vorstandsmitglied für Produktion, Logistik und IT, erklärt: „Um mit diesen Produkten auch künftig im globalen Umfeld wettbewerbsfähig zu bleiben, haben wir uns nach umfangreichen Analysen zu diesem Schritt entschieden. Die Fertigung wird ab Ende 2013 von Lübeck an den bestehenden Produktionsstandort in Chomutov umziehen.“

In Lübeck arbeiten zurzeit 83 Mitarbeiter in der Fertigung von Atemschutzmasken und Chemikalienschutzanzügen. Dräger bietet allen gleichwertige Arbeitsplätze in anderen Bereichen des Unternehmens an.

Schrofner: „Wir stehen zu unserem Bekenntnis, den Standort Lübeck zu stärken. Deshalb sind diese Mitarbeiter sehr wichtig für uns. Wir brauchen sie nur an anderer Stelle im Unternehmen. Der Produktionsstandort Lübeck wird sich wie schon seit Jahren auf die Fertigung komplexer Produkte und Systemlösungen fokussieren.“

Seit 2009 fertigt Dräger in Chomutov Feuerwehrhelme. Der Umzug der genannten Produktionsbereiche soll Ende 2015 abgeschlossen sein.

Weitere Produktionsverlagerungen sind derzeit nicht geplant.

Schlüsselwörter : Dräger Masken Produktion Dräger Schutzanzüge

EmailanfrageFirmen Homepage

Drägerwerk AG & Co. KGaA
Moislinger Allee 53-55
23558 Lübeck
Germany

Tel: +49 451 882 0
Fax: +49 451 882 2080
Web: http://www.draeger.com

RSS Newsletter

Mediadaten von GIT SICHERHEIT 2015 - jetzt zum Download

Vorschau auf nächste gedruckte GIT SICHERHEIT:    ...und GIT SICHERHEIT auf Ihrem Tablet-PC: Hier geht´s zum Archiv aller e-Versionen

Messe nachbereiten mit der GIT Messe App:

Der GIT Kamera-Test im SeeTec-Labor: